Landtagsabgeordneter Dietmar Brockes (FDP) informierte sich über Steinsalzabbau und seine Auswirkungen

Rheinberg, 28. Juni 2016 – Dietmar Brockes, Landtagsabgeordneter und Sprecher der FDP im Unterausschuss Bergbausicherheit, informierte sich vor Ort über den Steinsalzbergbau und die Auswirkungen an der Oberfläche. Sein Fazit: Bergschäden müssen in einem objektiven, transparenten und unbürokratischen Verfahren reguliert werden. Dazu sind engmaschige Messnetze und Hauseinmessungen wie sie hier von den Bergbauunternehmen betrieben werden, wichtig.

Vollständige Presseinformation als PDF

Dietmar Brockes

Von links vorne: Hans-Heinrich Gerland, Werkleiter esco Steinsalzbergwerk Rheinberg-Borth, Dietmar Brockes (MdL, FDP), Reinhard Maly, Geschäftsführer Cavity GmbH, hinten: Hans-Peter Götzen, (FDP) Ratsmitglied Rheinberg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.