Infrastruktur/Kanalisation

Kanalsanierung in Büderich

Kanalsanierung in den 1990er Jahren in Büderich.

Durch die relativ geringen natürlichen Flurabstände zum Grundwasser werden Kanalisationen am Niederrhein in der Regel mit einem sehr geringen Gefälle verlegt. Dadurch können auch geringe Bergsenkungen das Gefälle der Kanalisation im Einzelfall beeinflussen und ihre Funktionstüchtigkeit beeinträchtigen.

Die Regulierung solcher bergbaubedingter Schäden an Kanalisationen erfolgt nach geltendem Recht, das auch die Abnutzung einer Kanalisation und anderer bergbaufremder Einflüsse berücksichtigt. Dazu gehören neuere Dimensionierungs- und Ausführungsvorschriften, nicht bergbaubedingte mechanische Schäden oder der Anschluss neuer Baugebiete. Kurzum: Bei alten Kanalisationen wird der Zeitwert und nicht der Neuwert ersetzt.

Beispiel: Kanalsanierung Rheinberg-Wallach

Rohre für Kanalisation in Rheinberg-Wallach

Mit diesen Rohren wurde 2012 die Kanalisation in Rheinberg-Wallach saniert.

Cavity beteiligte sich mit 1,2 Millionen Euro

2012/2013 wurde die Kanalisation in Wallach saniert. Die Cavity GmbH beteiligte sich für den durch den Salzbergbau verursachten Teil mit rund 1,2 Millionen Euro an der Sanierung. Zudem wurde ein Regenrückhaltebecken angelegt, in dem sich Oberflächenwasser aus der Salzsiedlung sammelt und versickert.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.